Über die Spectacle Society

Die Spectacle Society

Nur ganz wenige Initiativen schaffen es, wirklich alle Teilbranchen der Kultur- und Kreativwirtschaft sinnvoll und effektiv miteinander zu verbinden.

Während kreativwirtschaftlich orientierte Netzwerke aus den Software- und Medien-, und Werbebranchen relativ einfach miteinander wirtschaftliche Mehrwerte erreichen können, ist eine dortige Einbindung der Akteure aus den Kunst- und Kultur-Teilbranchen kaum möglich bzw. funktioniert nur in wenigen Ausnahmefällen ("wenn der Künstler halt mal für eine Promotion gebraucht wird").

Mit der Spectacle Society wurde eine ganz neue Institution geschaffen, die den Aspekt der teilbranchenübergreifenden Vernetzung nicht nur als intrinsische Aufgabe, sondern auch als echtes Alleinstellungsmerkmal und gesellschaftliche Aufgabe begreift. Die Vertreter der verschiedenen Teilbranchen stehen gleichwertig und auf Augenhöhe nebeneinander. Projekte werden aus jedem Bereich initiiert und von den anderen Mitgliedern der Spectacle Society angereichert.

In der Spectacle Society haben sich erfahrene Kreative und Kulturschaffende aller Teilbranchen der Kultur- und Kreativwirtschaft zusammengeschlossen. In der Gesellschaft werden im Verbund innovative Produkte und Formate entwickelt und zentral dem öffentlichen Kultur- und Tourismussektor, der Wirtschaft und Industrie oder der Wissenschaft und Forschung offeriert. Über die interdisziplinäre Zusammenarbeit über die Teilbranchen hinweg entstand zwischenzeitlich eine ganze Palette an Angeboten der interaktiven Wissensvermittlung und Edutainment, die Mensch, Medien, Kunst und Technologien auf einzigartige Weise miteinander verbinden.

Nach außen wird die Spectacle Society von einem Direktorium herausragender und innovativer Persönlichkeiten aus den verschiedenen Teilbranchen vertreten. Der Zugriff auf die vielfältigen Akteure und deren Kompetenzen erfolgt über Kreativnetze und Partnerorganisationen aller Teilbranchen.

Die SpectacleSociety ist ein Ergebnis aus dem Kreativnetz MAHO (Museen, Archive und Historische Orte), welches vom Wirtschaftsreferat Nürnbergs im Rahmen des Programms Ideen.kreativ.innovativ gefördert wurde. Sie wurde im Dezember 2014 als gemeinnütziger Verein gegründet.











Teilbranchen

Die Kultur- und Kreativwirtschaft im Überblick

Architekturmarkt
Buchmarkt
Designwirtschaft
Filmwirtschaft
Kunstmarkt
Markt für darstellende Künste
Musikwirtschaft
Pressemarkt
Rundfunkwirtschaft
Software/Games-Industrie
Werbemarkt